Kontakt

aus-der-zeit-hof@gmx.de

Tel: 0176 787 130 44

 

Kreta er-leben 2021

Wandern auf dem E4 durch Kretas wilden Westen

 

7 Tage von 22.05 bis 29.05.2021 max. sechs Plätze verfügbar

noch 2 Plätze frei

Im Westen Kretas findet der Wanderfreund besonders reizvolle Landschaften.

Die Küste geht fast nahtlos über in die "Weißen Berge" mit dem 2.453 m hohen Páhnes und der grandiosen Samaria-Schlucht.

Mit ihren fast senkrechten Felswänden zählt sie zu den spektakulärsten Schluchten Europas.

Vollkommen wird das Landschaftsbild durch unzugängliche, wilde Steilküsten und die vielen darin eingebetteten Strandbuchten der Südküste.

Wir starten im mittleren Westen und erkunden die Insel bis an die karibischen Strände ganz im Westen.

 

Bei dieser tollen Wanderreise geht es um die Ursprünglichkeit von Land, Leute und die Natürlichkeit Kretas kennen zu lernen.

 

Gutes Schuhwerk, Trittsicherheit, gute Kondition und normale Fitness ist Voraussetzung.

 

Und abends, nach den Wanderungen und den Erfrischungen im Meer, steht das Kennenlernen der leckeren Speisen in den kleinen urigen Tavernen Kretas an, diese darf man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

 

Und das Beste ist: Du brauchst Dich um nichts zu kümmern, einfach nur genießen ist angesagt.

Entspannung und Erholung sind ebenso garantiert wie Abenteuer und Genuss.

 

Investition: 550.- €

 

60.- € Frühbucherrabatt:

Bei Buchungen bis zum 31.10.2020 nur 490.- €

Bei gleichzeitiger Buchung mit "Kretas unberührter Osten" gibt es einen Rabatt von 40.-€

 

Im Preis inbegriffen sind:

- 7 Übernachtungen im DZ (2er-Belegung)

- inkl. der gesamten Reisebegleitung (Wanderungen in der Gruppe ohne Führung);

- inkl. aller Übernachtungssteuern;

- inkl.aller Autotransfers auf Kreta;

- inkl. Transfers ab / bis Airport Heraklion (Ich hole Sie direkt am Ausgang des Flughafens ab).

 

Nicht in diesem Preis inbegriffen sind der Flug (ca. 250.- €) und die Verpflegung (ca. 140.- €).

 

 

Für weitere Fragen stehe ich natürlich gerne zu Verfügung.

Änderungen vorbehalten.

 

 

Wanderung 1:

Erster Abschnitt des E4. Diese Strecke ist ohne Steigungen zu bewältigen. Sie ist mit etwa 10 km, und vielen kleinen versteckten Buchten eine eher kurze Wanderung, aber zum Aufwärmen bestens geeignet.

Am Ende des Weges wird man mit einem karibischen Strand belohnt.

Übernachten werden wir in kleinen Dörfern im den Bergen, sodass wir recht zentral gelegen sind und die Tour-Anfahrten nur recht kurz sind.

Hier werden wir insgesamt drei Tage bleiben um die ersten vier Wanderungen von hier aus zu unternehmen.

 

Wanderung 2:

Heute geht es immer an der Küste entlang, mal bergauf, mal bergab. Auch gibt es viele Buchten zu erkunden und sich im kühlen Nass zu erfrischen.

Von Paleochora aus geht es auch nach Sougia, welches man nach ca.

14 km erreicht.

Wanderung 3:

Heute geht es in die Agia Irini Schlucht bis nach Sougia.

Diese ca. 12 km kurze Wanderung ist zur Erholung gedacht.

Danach kann am Strand ausgeruht und neue Kräfte gesammelt werden.

Für den nächsten Tag, denn da kommt die schwerste, aber auch die atemberaubenste Wanderung.

Wanderung 4:

Heute kommt die schwerste Wanderung Kretas, die Samaria Schlucht.

Wir werden sehr früh am Tag aufbrechen, damit wir schon um 7 Uhr am Eingang der Schlucht sind, bevor die Sonne und die vielen Touristen ankommen werden.

Auch um genügend Zeit für diese Wanderung zu haben, da man rechtzeitig am Ausgang ankommen muss, um noch die Fähre von Agia Roumeli nach Chora Sfakion zu bekommen.

Die Wanderung beginnt auf ca. 1200 ü.d.M. der erste Abstieg endet bei ca. 200 ü.d.M. und dann beginnt die Wanderung durch die Schlucht. Genügend Wasser ist hierbei das Wichtigste.

Am Ausgang der Schlucht angekommen, nimmt man die Fähre nach Chora Sfakion.

 

Als Alternative kann auch die sehr schöne Stastbesichtigung von Chania angeboten werden.

Wanderung 5:

Von dem verlassenen Ort Aradena führt die 14 km lange Wanderung durch die gleichnamige Schlucht bis zur Unterkunft nach Chora Sfakion.

Zwischendurch laden kleine Strände zum Erfrischen und Picknicken ein.

 

Wenn du auf das Bild klickst, kannst Du Dir schon mal ein paar Impressionen anschauen; von der Aradena-Schlucht und der tags zuvor durchwanderten Imbros-Schlucht.

Wanderung 6: 

Diese ca.13 km lange Waderung führt durch die engste Schlucht Kretas, in der man an der engsten Stelle die Felswände mit beiden Händen berühren kann.

Noch ein letzter Abend und dann geht es wieder heim. Es sei denn, man verlängert noch und bucht die zweite Woche, die den Osten Kretas erkunden wird, gleich dazu.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© AusZeitHof.de - zurück in Deine AnZeit